UVV-Schulung „Grundlagenseminar“

Befähigte Person zur Abnahme von UVV Prüfung an Abschleppfahrzeugen

Arbeitsmittel wie z. B. Winden, Plateau, Ladekran oder Einrichtungen wie Hebebühne und Tore, welche Abnutzung, Verschleiß oder Beschädigung unterliegen, müssen spätestens jährlich gem. Betriebssicherheitsverordnung geprüft werden. Diese Prüfungen können Sie in Eigenregie durchführen. Diese UVV-Schulung qualifiziert sie, den Forderungen aus der DGUV und Betriebssicherheitsverordnung nachzukommen.

Die Schulung auf einen Blick

Preis pro Person

1190,- €

Dauer

2,5 Tage

Vorraussetzungen

Keine

Nächste Schulungen

11.11.2024

Veranstaltungsort

ProLux Akademie
89134 Blaustein

Informationen zur Schulung

Es liegt in der Verantwortung des Unternehmers bzw. Werkstattleiters, für die UVV-Prüfungen hierzu externe Prüfinstitute zu beauftragen oder intern einen ausgebildeten, fachlich geeigneten Mitarbeiter als „Befähigte Person“ schriftlich zu benennen. Die Ausbildung „Befähigte Person im Abschleppunternehmen“ deckt die wichtigsten Arbeitsmittel eines Abschlepp- und Bergeunternehmens ab und entspricht den einschlägigen, berufsgenossenschaftlichen und staatlichen Vorschriften und Richtlinien, welche zu beachten sind.

UVV steht für Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaften und regelt die Prozesse zur betriebs- und anwendersicheren Handhabung von technischen Arbeits- und Betriebsmitteln. Die Unfallverhütungsvorschriften stellen die für jedes Unternehmen und jeden Versicherten verbindlichen Pflichten bezüglich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz dar.
Der Unternehmer hat die Möglichkeit, die Prüfung an externe Sachverständige zu vergeben oder intern selbst eine sogenannte „Befähigte Person“ zu bestimmen.

  • Abschleppunternehmen 
  • Autohäuser 
  • KFZ-Werkstätten 
  • KFZ-Vermieter 
  • KFZ-Sachverständiger 
  • KFZ-Zulieferbetriebe 
  • KFZ Entsorgungs. Verwertungsbetriebe

Tag 1:

  • Allg. Rechtliches (ArbSchG, BetrSichV, TRBS 1201/1203, TRBS 2111, TRBS 1111, DGUV Vorschriften, DGUV Regeln und Grundsätze)
  • Winden, Hub- und Zuggeräte (DIN 14492, Hubbrille, Umlenkrollen, Zugwinden, DGUV Vorschrift 54, DGUV Grundsatz 309-007)
  • LKW-Ladekran (DGUV Vorschrift 52, DGUV Grundsatz 309-001, DIN EN 12999)
  • Fahrzeuge inkl. Plateau (DGUV Vorschrift 70, DGUV Grundsatz 309-00)
  • Anschlagmittel und Zurrmittel (DGUV Regel 109-017, VDI 2700 Blatt 3.1)
  • Theorieprüfung zu den Themen

Tag 2:

  • Kran – praxisorientierte Theorie (Prüfinhalte, Prüfprotokolle, Dokumentation, Gefährdungen)
  • Kran Praxis (Herr David)
  • Fahrzeuge, Hydraulik-Schlauchleitungen, Anschlagmittel und Zurrmittel – praxisorientierte Theorie (Prüfinhalte, Prüfprotokolle, Dokumentation, Gefährdungen)
  • Theorieprüfung zu den Themen

Tag 3 (1/2 Tag):

  • Praxisorientierte Theorie Winden (Prüfinhalte, Prüfprotokolle, Dokumentation, Gefährdungen)
  • Theorie & Praxis (Herr David – Durchführung einer kompletten Prüfung), Winden, Fahrzeuge, Anschlagmittel, Zurrmittel, Hubbrille, Hydraulikschläuche, Befehlsgeber, Not-Aus, Not-Halt
  • Theorieprüfung zu den Themen [12:00 Uhr Ende]
  • Herr Holger Kienle (ITC-Graf GmbH, Arbeitssicherheit)
  • Franz David Ing. Fahrzeugtechnik (ProLux)
  • Qualifiziertes Teilnehmer-Zertifikat (bei erfolgreicher durchgeführten Lernerfolgskontrolle) oder eine Teilnehmer-Urkunde mit detaillierte Auflistung der vermittelten Seminarinhalte als Fachkundenachweis 

UVV Aufbauseminar

Das UVV Aufbauseminar kann optional dazu gebucht werden und findet zusammenhängend im Anschluss zum UVV Grundlagenseminar statt.

Zum UVV Aufbauseminar

Schulung buchen

Danke für Ihre Buchung! Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.
Es gab einen Fehler beim Senden des Formulares. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Datenschutz *

* Für eine verbindliche Anmeldung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung von uns, mit der Bitte, den Gesamtbetrag vorab bis spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn zu überweisen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung erst dann verbindlich wird, wenn die Zahlung der Seminargebühren bei uns eingegangen ist. Bei Stornierung der Teilnahme weniger als 7 Tage vor Beginn des Seminars behalten wir uns vor, die bis dahin angefallenen Kosten in Höhe von 20 % zu berechnen. Diese wird Ihnen im Falle einer Anmeldung zum nächsten Seminar wieder gutgeschrieben.

Haben Sie noch Fragen?

Dann melden Sie sich gerne bei uns!

Thomas Buchner
Leiter Akademie

+49 (0)7304/9695-0
thomas.buchner@prolux.de