Was bedeutet „Prüfung durch Befähigte Person“?

 

Arbeitsmittel wie z. B. Winden, Plateau, Ladekran oder Einrichtungen wie Hebebühne und Tore, welche Abnutzung, Verschleiß oder Beschädigung unterliegen, müssen spätestens jährlich gem. Betriebssicherheitsverordnung geprüft werden.


Es liegt in der Verantwortung des Unternehmers bzw. Werkstattleiters, hierzu externe Prüfinstitute zu beauftragen oder intern einen ausgebildeten, fachlich geeigneten Mitarbeiter als „Befähigte Person“ schriftlich zu benennen. Die Ausbildung „Befähigte Person im Abschleppunternehmen“ deckt die wichtigsten Arbeitsmittel eines Abschlepp- und Bergeunternehmens ab und entspricht den einschlägigen, berufsgenossenschaftlichen und staatlichen Vorschriften und Richtlinien, welche zu beachten sind. 

 

 

Vorteile für Ihr Unternehmen


  • Unabhängige Zeiteinteilung der Prüfung durch die Befähigte Person und Ausnutzung von Leerzeiten im Betrieb
  • Langfristige Kostensenkung durch Kombination von Wartung und Prüfung
  • Keine kostspielige Beauftragung externer Prüfdienste (z. B. TÜV, Dekra) 
  • Prüfung auch in anderen Betrieben möglich
  • Frühzeitiges Erkennen von Gefahrenquellen / Vermeidung von Arbeitsunfällen
  • Rechtssicherheit und Sicherstellung des Versicherungsschutzes
  • Keine Wiederholungspflicht

Anmeldung UVV Seminar

Hier können Sie sich das Anmeldeformular herunterladen:

Formular herunterladen (PDF)

UVV – im Überblick


Grundseminar

Dauer: 2,5 Tage

Seminarablauf

  • Befähigte Person zur Prüfung von LKW-Ladekranen gem. DGUV Vorschrift 52, DGUV Grundsatz 309-001  
  • Befähigte Person zur Prüfung von Winden, Hub- und Zuggeräten gem. DGUV Vorschrift 54, DGUV Grundsatz 309-007 
  • Befähigte Person zur Prüfung von Plateaus und Brillen von Abschleppwagen gem. DGUV Vorschrift 54, DGUV Grundsatz 309-007
  • Befähigte Person zur Prüfung von Fahrzeugen und deren Aufbauten gem. DGUV Vorschrift 70, DGUV Grundsatz 314-003

 

Lehrinhalte

  • Voraussetzung, Anforderung, Haftung, Arbeitssicherheit bei der Prüfung 
  • Richtlinien, Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung 
  • Praktische und theoretische Ausbildung zur regelmäßigen Prüfung von LKW-Ladekranen, von Plateaus und Brillen von Abschlepp- und Bergungsfahrzeugen, sowie von Winden, Hub- und Zuggeräten

Aufbauseminar

Dauer: 1,5 Tage

Seminarablauf

  • Befähigte Person zur Prüfung von kraftbetätigten Toren, Rolltoren gem. ASR Al.7, DGUV Information 208-022  
  • Befähigte Person zur Prüfung von Fahrzeug-Hebebühnen gem. DGUV Regel 100-500 Kap. 2.10, DGUV Grundsatz 308-002

Lehrinhalte

  • Praktische und theoretische Ausbildung zur regelmäßigen Prüfung von kraftbetätigten Toren, Rolltoren, sowie Fahrzeug-Hebebühnen

Weitere Leistungen

  • Begleitend zum Seminar erhalten die Teilnehmer spezifische Prüfkontrolle und umfangreiches Begleitmaterial als Leitfaden für künftige Abnahmen und Prüfungen, sowie Prüfplaketten
  • Während der Schulung wird für das leibliche Wohl gesorgt
  • Auf Wunsch wird den Teilnehmern gerne eine Unterkunft vermittelt
  • Stadtführung durch Ulm mit anschließendem gemeinsamen Abendessen am ersten Abend

Impressionen

Buffet am Mittag

Stadtführung in Ulm

Stimmen aus der Branche

„Hier wird mir das Wissen vermittelt, das speziell für unseren Betrieb benötigt wird.“

Wolfgang Tränkle, Autovermietung und Abschleppdienst Tränkle - Weingarten

„Das Seminar „Befähigte Person“ senkt auf längere Zeit Kosten und schafft hiermit mehr Sicherheit für Mitarbeiter, Technik und das Unternehmen.“

Tony Kermes, Top Car AG - Leipzig

„Meiner Meinung nach sollte jeder Abschleppdienst eine Befähigte Person im Unternehmen haben, da die Fahrzeuge teilweise sehr belastet werden oder sogar überlastet werden. Durch eine Fachkraft kann man die Fahrzeuge zur passenden Zeit selbst prüfen und es

Bernd Rosenkranz, Auto-Service-Gera GmbH

Hartmut Früh

Ihr Ansprechpartner

Hartmut Früh

+49 (0)7304/9695-49

hartmut.frueh(at)prolux.de