TEXTILVEREDELUNG

Werden Sie zur Marke!

Mit einer Textilveredelung wird aus einem Kleidungsstück Ihr Markenzeichen. Egal ob es Ihr Logo, der Name des Mitarbeiters als Schriftzug oder ein ganzes Bild sein soll. Als besonderes Extra ist auch ein privates Label möglich, um Ihr Unternehmensdesign und Ihre Anforderungen an das perfekte Kleidungsstück bis ins kleinste Detail umzusetzen.

 

Wir bieten folgende Veredelungsmethoden an:

Direktstick
Stickereien sind das mit Abstand edelste, qualitativ hochwertigste und langlebigste Veredlungsverfahren für Textilien. Zudem sind Stickereien teilweise die einzige Möglichkeit, um Textilien wie Wolle, Fleece oder Frottee mit individuellen Mustern und Motiven zu verschönern. Die Basis für die Stickereien bildet eine Stickkarte, die für das jeweilige Motiv erstellt und anschließend gelagert wird. Dadurch muss bei einem Folgeauftrag mit dem gleichen Motiv dann keine neue Stickkarte mehr angefertigt werden. Bei der Gestaltung des Motivs sind der Phantasie nur wenig Grenzen gesetzt. So sind einfarbige, schlichte Motive ebenso möglich wie aufwändigere, bunte Motive. Zu den Vorteilen von Stickereien gehört, dass sich die Motive durch eine sehr lange Haltbarkeit und Waschbeständigkeit auszeichnen, sehr edel und individuell wirken und auch hochwertige Textilien wie Wolle oder Fleece veredelt werden können.

Flex-Folien-Transfer
Eine hauchdünne Flexfolie wird bei hoher Hitze und hohem Druck auf das Textil aufgebracht. Der Druck hat eine leicht glänzende, glatte Oberfläche und ist sehr waschbeständig. Flexdruck ist geeignet für Text-Druck und Motive mit vollfarbigen Flächen.

Flock-Folien-Transfer
Die Flockfolie ist dicker als die Flexfolie und hat eine sehr edle, samtige Oberfläche. Der Flockdruck ist sehr beliebt und ist ebenfalls sehr langlebig. Der Flockdruck wird für Text-Druck und Motive verwendet in vollflächigen Farben.

Digitaler Thermo-Transfer
Beim digitalen Transferdruck wird das Motiv auf eine Trägerfolie aufgedruckt, die anschließend mit einer Transferpresse auf den Stoff aufgebracht wird. Die Vorteile dieses Druckverfahrens liegen in seiner Unkompliziertheit. So können nahezu alle Motive, auch mit Farbverläufen (auf Anfrage), umgesetzt werden. Bei einer größeren Auflage (>50 Stück) kann hier ein sehr günstiger Preis erzielt werden. Ein kleiner Nachteil ist allerdings der nicht bedruckte Randbereich, der minimalst sichtbar bleiben kann.

Digitaldruck
Der Digitaldruck, umgangssprachlich auch als Fotodruck bekannt, wird für den Druck mehrfarbiger Motive mit oder ohne Farbverläufe verwendet. Die Motive sollten jedoch saubere und nicht zu dünne Outlines (Begrenzungslinien) besitzen. Der Digitaldruck wird wie die anderen Folienarten mit einer Transferpresse auf das Textil aufgebracht. Der Digitaldruck kann auch bei Mengen ab einem Stück verwendet werden.

Siebdruck (auf Anfrage und bei größeren Mengen)
Der Siebdruck wird auch als Schablonendruck bezeichnet und gehört zu den ältesten Druckverfahren überhaupt. Dabei kennzeichnet sich der Siebdruck dadurch, dass die Farbe direkt auf den Stoff aufgebracht wird. Im Unterschied zu Transferdruckverfahren kommt also keine Folie als Zwischensicht zur Anwendung. Beim Siebdruck kann jede Farbe realisiert werden. Allerdings wird für jede Farbe ein eigenes Sieb benötigt. Um die Anzahl der Farben und damit auch der benötigen Siebe zu verringern, können Farbabstufungen beispielsweise bei Fotos oder bei Farbverläufen auch durch Rasterung erzeugt werden. Dazu wird das Druckmotiv in die vier Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow und Black zerlegt und die Farben werden als nichtdeckende Textilfarben übereinander gedruckt. Um leuchtintensive Farben auch auf dunklen Textilien zu erzeugen, können die Flächen zuerst mit weißer Farbe bedruckt werden, was allerdings einen zusätzlichen Arbeitsschritt erforderlich macht.

Die Vorteile des Siebdrucks liegen in dem deckenden Farbauftrag, der hohen Waschbeständigkeit mit brillanten, langlebigen Farben. Vor allem bei großflächigen Druckmotiven ist der Siebdruck außerdem kostengünstiger als der Transferdruck. Nachteilig ist, dass immer Grundkosten entstehen, da für das Druckmotiv entsprechende Siebe und Druckschablonen angefertigt werden müssen. Insofern ist der Siebdruck letztlich nur bei größeren Stückzahlen wirtschaftlich.

Bei uns kennt Ihre Fantasie keine Grenzen - hierbei berate ich Sie sehr gerne!

Jochen Zimmermann

Ihr Ansprechpartner

Jochen Zimmermann

Verkaufsleiter Regionalvertrieb
Corporate Bekleidung

+49 (0)7304/9695-75
textilveredelung(at)prolux.de

Häufig gestellte Fragen